Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können und um zu analysieren, wie unsere Website genutzt wird. Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Gemeinnützig und inklusiv: 10 Jahre Schnitt-Gut GmbH

Ob Grünpflege, Baum-und Gehölzpflanzungen, Pflasterarbeiten oder Heckenschnitt: Seit genau zehn Jahren schon kümmern sich die Mitarbeiter von „Schnitt-Gut“ um die Planung und Pflege von Gärten, Teichen oder Terrassen. Das Besondere: Fast die Hälfte der Angestellten der GmbH hat eine Behinderung.

 

Denn das Unternehmen gab sich den sozialen Auftrag, Menschen mit Behinderung zu beschäftigen und zu fördern – und dabei wirtschaftlich zu arbeiten. Grund genug für die 26 Mitarbeitenden und ihre Geschäftsführung das kleine Jubiläum am heutigen Freitag gemeinsam mit geladenen Gästen zu feiern. Gekommen waren unter anderem die Kaarster Bürgermeisterin Dr. Ulrike Nienhaus und der Neusser Bürgermeister Reiner Breuer.

Die Kooperation zwischen den Gemeinnützigen Werkstätten Neuss und der St. Augustinus Gruppe hat sich zu einem großen und wichtigen Inklusionsunternehmen entwickelt: Menschen mit Behinderung erhalten hier die Chance, eine reguläre Arbeit im ersten Arbeitsmarkt zu finden und sich beruflich zu verwirklichen. „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Behinderungen werden entsprechend ihren Fähigkeiten eingesetzt und leisten in diesem Rahmen gleichwertige Arbeit“, sagte Wilfried Gaul-Canjé, einer der beiden Geschäftsführer der Schnitt-Gut GmbH. „In den vergangenen Jahren gab es viele spannende Entwicklungsschritte. Und das sagen wir durchaus mit Stolz: Die Integration von Menschen mit Beeinträchtigungen ist gelungen!“ Sein Kollege Christoph Schnitzler ergänzte: „Alles, was grünt und blühen soll, ist in den Händen unserer Mitarbeitenden bestens aufgehoben! Die Leistungen werden selbstverständlich fach- und termingerecht ausgeführt, und unser gärtnerisches Know-How garantiert den Kunden ein ausgewogenes Preis-Leistungsverhältnis.“
Das zehnjährige Bestehen feierte das Unternehmen mit einem kleinen Festakt. Anschließend gab es für die Gäste eine Führung durch das Unternehmen am Kaarster Bauhof und ein fröhliches Zusammensein – natürlich mitten im Grünen.